Anwalt für Erbrecht – Nachlass –
Nachfolge – Testamentsvollstreckung
in Nürnberg

Unsere Kanzlei

Wir befassen uns als mittelständische Kanzlei mit Sitz in Nürnberg seit vielen Jahren mit den Themen Erbrecht, Nachlass, Nachfolge sowie Testamentsvollstreckung und verfügen daher über das erforderliche Wissen und umfangreiche Erfahrung. Dieses Wissen und unsere Kenntnisse wollen wir Ihnen bei der Gestaltung, Abwicklung und Durchsetzung Ihrer Rechte und Ansprüche im Erbfall zur Verfügung stellen. Dabei können wir auf die Unterstützung externer, mit uns kooperierenden Steuerberatern, Immobilienmakler sowie weitere Dienstleister zurückgreifen.

Gerne stehen Herr Rechtsanwalt Dr. Matthias Schneider und Frau Rechtsanwältin Alexandra Durner Ihnen und Ihren Angehörigen zur Verfügung. Über unser Kontaktformular können Sie unkompliziert einen Termin in unserer Kanzlei vereinbaren.

1. Die Erbschaft

Streitigkeiten über ein Erbe haben schon manche Familienbeziehungen gestört und Freundschaften sind daran zerbrochen. Streit um Ihr Erbe können Sie Ihren Erben jedoch ersparen, wenn Sie sich rechtzeitig über das Erben und das Vererben informieren und jetzt schon Vorsorge für den Todesfall treffen. Unsere Aufgabe ist es, als Anwälte für Erbrecht in Nürnberg, diese Situation im Vorfeld vertraglich vorzubereiten.

2. Testament und Erbvertrag

Mehrdeutig formulierte und rechtlich inkorrekte Testamente führen oft zu erbrechtlichen Folgen, welche vom Testamentsverfasser so nicht vorhersehbar waren. Allgemein bekannte Begriffe, wie Berliner Testament, Vor- und Nacherbschaft, Schlusserbschaft und Ersatzerbschaft werden in Unkenntnis verwendet, was zu einer fälschlichen letztwilligen Verfügung führen kann.

Deshalb sollte ein Testament nicht ohne professionelle Beratung oder Unterstützung erstellt werden. Ein nicht korrekt erstelltes oder unwirksames Testament kann große Folgen für Sie, Ihre Angehörigen bzw. alle Bedachten haben.

Durch einen Erbvertrag kann auch eine letztwillige Verfügung festgelegt werden. So bestimmt der Erblasser zu Lebzeiten bereits durch einen Erbvertrag verbindlich die Erbeinsetzung, Vermächtnisse und Auflagen für die Erben. Im Vergleich zum Testament erfordert der Erbvertrag der Zustimmung Dritter und es bedarf der Einhaltung rechtlicher Formvorschriften.

Unsere Rechtsanwälte beraten Sie gerne im Vorfeld über das Testament und Erbvertrag in unseren Kanzleiräumen in Nürnberg.

3. Die Erben

In den Fällen ohne Erbvertrag oder Testament, bestimmt das Gesetz (BGB) die Erben. Von dem Von dem Leitsatz: „Das Gut rinnt wie das Blut“ geht das gesetzliche Erbrecht aus, und somit die gesetzlichen Erbfolge zunächst nach dem Verwandtschaftsgrad.

An erster Stelle kommen der überlebende Ehepartner und die Kinder als Erben erster Ordnung zum Zuge. Bei kinderlosen Erblassern können jedoch auch Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel und andere noch weiter entfernte Verwandte (Verwandte zweiter, dritter oder vierter Ordnung) erben.

Unsere Rechtsanwälte mit Schwerpunkt im Erbrechtprüfen in Ihrer individuellen Situation die Erbberechtigung und berechnen die Größe der Erbteile (Erbquote). Des Weiteren klären wir mit Ihnen, ob dieses Ergebnis von Ihnen so als passend betrachtet wird.

Der Ehegatte, die leiblichen Kinder, und Eltern haben einen Anspruch auf den sog. Pflichtteil, so dass diese nur in seltenen Fällen vom Erbe ausgeschlossen werden können. Hinsichtlich des Pflichtteilsrechts beraten wir Sie gerne, berechnen die jeweiligen Pflichtteile für Sie und vertreten Sie bei der Durchsetzung und Ermittlung Ihrer Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsansprüche. Gleichermaßen vertreten wir Sie bei der Gegenwehr von überzogenen oder nicht rechtmäßigen Pflichtteilsansprüchen.

4. Nachlass(insolvenz)

Vermehrt treten Fälle auf, in denen der Erblasser zahlungsunfähig oder übermäßig verschuldet verstirbt, so dass eine sinnvolle Ausschlagung die verbleibende Entscheidung ist um nicht für die Schulden des Erblassers mit dem eigenen Vermögen haften zu müssen. Häufig ist auch strittig, wer die Bestattungskosten trägt.

5. Ausländisches Erbrecht

Existiert Vermögen im Ausland, lebte der Erblasser im Ausland oder hatte der Erblasser keine deutsche Staatsangehörigkeit, greift hier das Internationale Erbrecht. Die neue Europäische Erbrechtsverordnung (EUErbVO) erleichtert einerseits die Abwicklung von Erbfällen im europäischen Ausland. Andererseits führt sie zu verstärktem Beratungsbedarf, da es der Erblasser in der Hand hat, welches (ausländische) Recht zur Anwendung im Erbschaftsfall kommt.

6. Testamentsvollstreckung

Die Anordnung einer Testamentsvollstreckung kommt bei größerem Vermögen, fehlenden Erben sowie zur Vermeidung von Streitigkeiten unter einer Vielzahl an Erben in Betracht. Ein als Testamentsvollstrecker eingesetzter unabhängiger Dritter kann hierbei hilfreich sein. Im Falle einer Testamentsvollstreckung begleiten wir Sie mit Rat und Tat und suchen nach einer interessengerechten Lösung zur Vermeidung der Zerschlagung von Vermögenswerten.

7. Nachfolge

Gerade bei mittelständischen, familiengeführten Unternehmen führt die Nachfolge häufig zu Streit unter den Beteiligten. Im schlimmsten Fall kann dies die Zerschlagung und Auflösung des Unternehmens zur Folge haben. Eine frühzeitige Nachfolgeplanung ist deshalb geboten. Auch dabei können Sie auf die Fähigkeiten unserer Rechtsanwälte und der mit uns kooperierenden Steuerberater vertrauen, um eine Übergabe Ihres Unternehmens an die nächste Generation zu gewährleisten.

Kanzlei Dr. Schneider & Kollegen
Ostendstraße 149-151
90482 Nürnberg
Telefon: +49.911.23 98 35-0
Telefax: +49.911.23 98 35-22
info@insolvenz-recht.de
Kontaktdaten herunterladen

collegium_005